Was ist Taekwondo

Taekwondo ist sowohl eine uralte koreanische Kampfkunst als auch ein relativ neues modernes Kampfsystem. Grabmalereien des 37 v. Chr. entstandenen Königreichs Koguryo im Norden Koreas zeigen heute noch übliche Taekwondo Techniken und dokumentieren, dass zumindest Taekwondo - ähnliche Kampfpraktiken bereits vor über 2000 Jahren in Korea bekannt waren.

Neu systematisiert und unter dem Namen Taekwondo vorgestellt wurde es allerdings erst 1955 von dem koreanischen Generalmajor a.D. Choi Hong-Hi, der sich mit Recht als der Erneuerer der Kampfkunst seines Heimatlandes bezeichnen darf.
Der Begriff Taekwondo besteht aus drei altkoreanischen Wörtern, die das Wesen dieser Kampfkunst kurz und prägnant ausdrücken:

TAE bedeutet im Sprung mit dem Fuß treten, stoßen oder schlagen und kennzeichnet somit die Fußtechniken.

KWON heißt wörtlich Faust und steht für die Handtechniken.

DO ist vom chinesischen Tao abgeleitet und hat besonders im Buddhismus die sinnbildliche Bedeutung der geistigen Entwicklung, des Weges. Im Taekwondo hat Do die Bedeutung der Erkenntnis durch das Üben von Taekwon. Diese Erkenntnis kann oberflächlich bleiben oder auch sehr tiefgreifend sein, je nachdem wie intensiv geübt wird. Das bedeutet aber keineswegs, dass ein Taekwondoin nun auf jeden Fall weise wird, sondern vielmehr, dass sich seine geistigen und körperlichen Kräfte entwickeln und kräftigen.
» Taekwondo wird heute von Menschen der verschiedensten Altersstufen und mit unterschiedlichsten Ansichten als Sport oder als eine Möglichkeit zur Selbstverteidigung ausgeübt. Es bedeutet weitaus mehr als nur Bewegungslehre und Körperschulung. Eiserne Disziplin erhöhen Ausdauer und Willenskraft. Die Konzentrationsfähigkeit steigt.


» 1965 wurde Taekwondo durch eine Großveranstaltung in München auch in Deutschland bekannt. Von 1968 bis 1981 war Taekwondo eine Sportsektion des Deutschen Judobundes. 1981 wurde die Sektion vollständig aus dem DJB herausgelöst und die Deutsche Taekwondo Union (DTU) gegründet. Sie gehört dem Deutschen Sportbund (DSB) an sowie der Europäischen Taekwondo Union (ETU) und der World Taekwondo Federation (WTF).


» Seit dem Jahre 2000 olympische Sportdisziplin. Bereits bei der ersten Teilnahme konnte für Deutschland eine Silbermedaille errungen werden.

 

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions